19.10.2007
Helmut Schleich
 

Wenn sie zum Lachen nicht in den Keller gehen, weil sie dort zuviel Angst haben, dann sind sie bei Helmut Schleich genau richtig. Der Münchner Kabarettist befasst sich in seinem aktuellen Programm mit dem spaßigsten Thema seit Anbeginn der Menschheit: Angst.
Versprechen Phobien, deutsche Psychosen, Hysterie und Panik einen vergnüglichen Abend?
Wenn Helmut Schleich sich dieser Themen mit schauspielerischer Brillanz und inhaltlicher Schärfe annimmt, erwartet die Zuschauer ein meisterhaftes Kabarettprogramm!
Helmut Schleich ist Max. Max Max. Max fürchtet sich nicht. Vor nichts.
Schule, Krankheit, schlechtes Wetter, Atomkrieg – alles kein Problem. Bis …
Aber er ist auch Angstmachermeister Flügel, Kack van Houten, ein Witzeproduzent. Er ist unser Nachbar und auch mal Zahnarzt. Er ist cholerischer Prolet, verdruckster Sonderling oder Fleisch gewordene Hysterie.
Helmut Schleich ist der Erfinder des modernen Typenkabaretts. Mit ungeheurer Verwandlungsfähigkeit und punktgenauer Körpersprache entwirft Schleich eine bizarre Assoziationskette rund um das Angst-Hasen-Herz.
Das ist fesselnd, zum Kringeln komisch, birgt aber bei aller Kurzweil auch eine gehörige Portion feinster Satire und hintersinnigste Lebensphilosophie in sprachakrobatischem Pointenfeuerwerk. Denn Schleich schaut dem Volk aufs Maul und das lehrt uns das Gruseln.
Ein Kabarett- Abend rund um das Lebensgefühl, auf brüchigem Boden zu stehen.
Aber mit unverschämt guter Laune.
Echte-Leute-Kabarett vom Feinsten!

Bildnachweis:
Dionys Asenkerschbaumer